logo

Navigation

Heimat in Rubrik:
1
2-Stärken: Austausch
3 4 5 6 7 8 9



Lesetipps:

US-Gäste an der DSL 2008
Beim Abenteuer USA mit
Cops auf Streife.
Offenbach-Post vom 24.4.2008
Austausch: Übersicht









You're awesome
Holger WindmöllerYou’re awesome“ sagte einer der amerikanischen High School students in einer kleinen Rede während der Abschiedsfeier („Farewell Potluck Dinner“) und meinte damit die 25 Dreieichschüler, die fast vier Wochen lang am Leben der Gastgeber teilhaben durften.


Wer sich in amerikanischer Schülersprache auskennt, weiß, dass der Begriff höchste positive Anerkennung ausdrückt und kann daher auch als Anzeichen für eine erfolgreiche Unternehmung gewertet werden.

Wieder stand die Reise auf vier Säulen, die das Grundgerüst des Austauschkonzepts mit der Oregon High School seit vielen Jahren ausmachen:

Gruppe in Chicago
Gruppe vor der Skyline von Chicago
Photos: 2 - 7
234
2 (links): Busfahrer Captain Dave holt uns vom Flughafen Chicago ab.
3 (in der Mitte): Downtown Oregon / Wisconsin : 8300 Einwohner
4 (rechts): Unsere amerikanischen Gastgeber im Coffee House „Firefly“.


567
5 (links): Deutschlehrer Jeff Dyer im German Room
6 (in der Mitte): Wir zeigen unsere „Presentations“ über Deutschland vor großem Publikum.
7 (rechts): Martin Pfannemüller, Leonie Heiden, Marius Rossin bei ihrer Präsentation über Freizeit in Langen.

Der Aufenthalt in Gastfamilien am Ort


Der Aufenthalt in Gastfamilien am Ort lässt die Schüler aus Langen und Egelsbach in den „way of life“ des amerikanischen Kleinstadtlebens eintauchen, dieses Mal noch angereichert durch das Osterfest und die zehntägigen Frühlingsferien („Spring Break“), die vielfältige Möglichkeiten für Familienaktivitäten eröffneten (z.B. Shopping-Paradies „Mall of America“).

Photos: 8 - 11
8910
8 (links): Kevin Schumacher, Ellen Haag und Lea Ritter bei der Feuerwehr in Oregon.
9 (in der Mitte): Mareike Eisenbach, Katharina Fleischhauer, Vanessa Dauta Brito, Katja Krämer (v.l.) in der Netherwood Knoll Grundschule in Oregon.
10 (rechts): Vor dem Capitol in Madison liegt noch Schnee - Reste des „weißen“ Osterfests.
11
Bild 11 (oben)
: Maximilian Paul, Leonie Heiden, Veronika Grevel, Fabian Fink und Katharina Fleischhauer hören im Capitol einem Senator zu.
Der Schulbesuch der Oregon High School an neun Tagen


Der Schulbesuch der Oregon High School an neun Tagen gibt den Dreieichschülern die Chance, ein anderes Schulsystem von innen heraus kennen zu lernen, die Kursangebote zu nutzen und Räumlichkeiten, Unterrichtsstil, Ausstattung und allgemeine Stimmung zu testen und zu vergleichen - häufig mit durchaus erstaunlichen Ergebnissen.

Unsere Schüler stellten im Gegenzug ihre Heimat, die Schule und das Leben in Deutschland in selbst erstellten Powerpoint-Präsentationen vor. In der „Fine Arts Week“ der High School gab es sogar Auftritte von zehn DSL-Schülern in einem kleinen tänzerisch-musikalischen Showprogramm vor großem Publikum
.

Photos: 12 - 17
121314
12 (links): Gut gelaunt auf der Freitreppe vor dem Capitol.
13 (in der Mitte): In der traditionsreichen Studentenmensa „Rathskeller“ an der Uni Madison - mit vielen weisen Sprüchen in altem Deutsch.
14 (rechts): Bei allen Ausflügen sind wir mit dem gelben Schulbus unterwegs.
151617
15 (links): „Job-shadowing“ : Fabian Fink, Daniel Untch, Thorsten Pilz, Maximilian Paul (v.l.) lassen sich im Mercedes-Haus in Madison beraten.
16 (in der Mitte): Im „National Railroad Museum“ in Green Bay schauen wir uns riesige Loks an.
17 (rechts): Barbecue am Mississippi im Pikes Peak Park mit Maximilian Paul, Ellen Haag, Lara Milione (v.l).
Die außerunterrichtlichen Aktivitäten

Die außerunterrichtlichen Aktivitäten sollen den Erfahrungshorizont erweitern und vielfältige Aspekte des amerikanischen Lebens beleuchten. Gemeint ist das „Job-shadowing-program“ mit Besuchen von Kleingruppen in einem Reitstall, bei einem Tierarzt, in einer Schokoladenmanufaktur, in einem Autohaus; der gesamten Gruppe in der Redaktion der größten Tageszeitung.

Dazu kamen das „Ride-along-program“ der Polizei, bei dem jeder Schüler an einer vierstündigen Streifenfahrt teilnehmen konnte, der Besuch eines Theaterstückes in der Staatshauptstadt Madison und eine „Back-stage tour“.

In Madison wurde auch das Capitol besichtigt und der Statssenator Mark Miller stand Rede und Antwort bei einem Gespräch im Parlamentssaal. Einige Schüler leisteten an einem Sonntag sogar freiwilligen Dienst in einer kirchlichen Suppenküche für Bedürftige
.

Photos: 18 - 23
181920
18 (links): Aussichtspunkt am Mississippi mit Maximilian Paul und Sophie Winter
19 (in der Mitte): Frau Dennerlein bei ihrer guten Tat während der Wanderung im Pikes Peak Park.
20 (rechts): Line Dance im Dry Bean Saloon: (v.l.) Viktoria Schroth, Sebastian Gonsior, Kevin Schumacher, Leonie Heiden
212223
21 (links): Karaoke im Dry Bean Saloon
22 (in der Mitte): Mr Dyer und Frau Dennerlein freuen sich über Leas neues T-Shirt.
23 (rechts): Lehrerteam : (v.l.) Frauke Dennerlein, Charles Slusser, Holger Windmöller, Jeff Dyer, Chris Ligocki (Schulleiter der High School).

Tagesausflüge, Sprachfertigkeit, Austauschgruppe


Tagesausflüge vermittelten Eindrücke von der weiteren Umgebung. Vier Ausflüge gab es, nämlich nach Chicago, nach Milwaukee, in den Norden nach Oshkosh und Green Bay sowie nach Westen an den Mississippi, wo das erste zünftige Barbecue des Jahres durchgeführt wurde.


Wer wollte, konnte also reichhaltige Erfahrungen gewinnen und natürlich auch die Sprachfertigkeit trainieren. Die Teilnehmer waren dazu bereit und haben daher aus dieser Fahrt einen großen Gewinn gezogen.
Alle freuen sich auf den Gegenbesuch der amerikanischen Schüler und ihrer Lehrer Jeff Dyer und Marcia McDermid in Langen im August.

Dies ist die deutsche Gruppe (aus den Jahrgangsstufen 10 und 11) :
Alina Bambach, Vanessa Dauta Brito, Mareike Eisenbach, Saskia Evers, Fabian Fink, Katharina Fleischhauer, Sebastian Gonsior, Veronika Grevel, Ellen Haag, Leonie Heiden, Katja Krämer, Nicolas Löbig, Lara Milione, Julilan Ott, Maximilian Paul, Martin Pfannemüller, Thorsten Pilz, Lea Ritter, Marius Rossin, Daniel Untch, Robin Schmidt, Viktoria Schroth, Kevin Schumacher, Fabian Schummer,Sophie Winter; als Lehrkräfte : Frauke Dennerlein, Holger Windmöller.

Gez.: Holger Windmöller, 24. 4. 2008

H. Windmöller, Webteam, 30.4.2008