logo

Navigation

Heimat in Rubrik:
1
2-Stärken: Austausch
3 4 5 6 7 8 9


Lesetipps
:
Austausch: Übersicht












Romo 2012

Frühling in Frankreich - oder:
wie 44 Dreieichschüler auszogen Frankreich kennen zu lernen








> Einleitung
> Die Bildergalerie
> Das Programm

Die französische Partnerschule

Zum Schüleraustausch nach Romorantin fuhren kürzlich 44 Schülerinnen und Schüler der Dreieichschule: Vom 13.-20. März hatten die Jugendlichen Gelegenheit, die französische Partnerstadt Langens und ihre nähere und weitere Umgebung kennenzulernen. Zusammen mit ihren französischen Austauschpartnern lebten sie eine Woche lang in den französischen Familien, entdeckten den französischen Schulalltag und erlebten gemeinsam viele schöne Momente.

Dieses Jahr gab es sogar einen doppelten Austausch: Eine 21köpfige Schülergruppe der 9. Klassen, begleitet von Frau Dzida und Herrn Böhmer, machte den Austausch mit dem Lycée Claude de France, der Oberstufenschule von Romorantin, wohingegen eine weitere Gruppe, bestehend aus 23 Schülern der 8. Klassen, den Austausch mit dem Collège Maurice Genevoix (Sekundarstufe I) machte und dabei von Frau Hutzler und Herrn Obländer begleitet wurde. Die beiden Gruppen fuhren gemeinsam in einem Bus nach Romorantin und wieder zurück, außerdem gab es einen gemeinsamen Ausflug zu den Loireschlössern, nach Chambord und in die Stadt Blois, einen gemeinsamen Empfang für alle im Rathaus von Romorantin, ansonsten gingen die beiden Gruppen aber getrennte Wege.

Die Bildergalerie


top
Das Programm
Am ersten Tag ging es natürlich für alle erstmal darum, die Partnerschule kennenzulernen, in den Unterricht hineinzuschnuppern, und die Partnerstadt zu erkunden; das geschah jeweils mittels verschiedener Stadtrallyes, die die jeweiligen Schulen speziell für die deutschen Schüler vorbereitet hatten.

Während die 8-Klässler dann am Freitag bei strahlendem Sonnenschein zusammen mit ihren französischen Austauschpartnern einen Tag in der Hauptstadt Paris verbringen durften, mit Besteigung des Eiffelturms und einer Rundfahrt auf der Seine, machten sich die 9-Klässler und ihre französischen Partner auf ins Futuroscope nach Poitiers und tauchten ein in die Welt der Technik und Zukunft.

Das Wochenende verbrachten die Teilnehmer in den Familien, die sich liebevoll um ihre Gäste kümmerten und mit ihnen viel Interessantes unternahmen, und so war die Stimmung umso besser, als sich alle am Montag wieder trafen zu einer Stunde Unterricht und einem weiteren Ausflug zusammen mit den Franzosen, nach Tours für die Lycée-Gruppe, wo eine Stadtführung auf dem Programm stand, nach Bourges für die Collège-Gruppe, die die Stadt mittels einer interaktiven Stadtrallye erkundete. Selbstverständlich gab es hier auch noch Freizeit fürs Erkunden der Stadt auf eigene Faust, und natürlich auch zum ...Shoppen!

Einen fröhlichen Ausklang bildete schließlich die Abschiedsfeier in einem kleinen Schlösschen, mit einem reichhaltigen Buffett, zu dem die Gasteltern allerlei Leckereien beisteuerten. So fiel denn auch das Feedback auf der Rückfahrt im Bus durchweg positiv aus, und wir freuen uns, unsere französischen Freunde schon bald, im Mai, hier bei uns in Langen wiederzusehen.


gez. N. Hutzler


Hutzler, Webteam, 28.3. 2012