logo

Navigation



Heimat in Rubrik:
1 2
3-Fächer: Englisch
4 5 6 7 8 9


Lesetipp:
Englisch: Übersicht




Cambridge Certificate in Advanced English
an der Dreieichschule Langen überreicht






> Wer, was, wann, wo?
> Die Gruppe mit Schulleiter Bernhard Zotz
> Rahmenbedingungen
> Bedeutung des CAE
> Mehr Sprachkönnen als im Abitur ...
> Zeugnis
> Presse-Echo
Wer, was, wann, wo?
Gerhard Rossin

Acht Schülerinnen und Schüler aus der Jahrgangstufe 13 haben am Mittwoch (10. März 2010)  von Schulleiter Bernhard Zotz das Cambridge Certificate in Advanced English überreicht bekommen.

Das Zertifikat wird von der University of Cambridge verliehen, von der die Prüfungsaufgaben kommen und deren Ergebnisse jetzt feststehen.

Ein Jahr lang haben die Schüler(innen) in einem Vorbereitungskurs, geleitet von Englischlehrer Gerhard Rossin, in je zwei Wochenstunden auf die Prüfung hingearbeitet.

(Oben im Bild Englischlehrer Gerhard Rossin, der die Gruppe betreut hat)

Die Gruppe mit Schulleiter Bernhard Zotz

CAE Gruppe + Schulleiter + G. Rossin
Wir gratulieren:

Auf dem Foto sind zu sehen von links nach rechts:  Saiyed-Bilal Mahmood,  Jannick Duschka,

Frederike Grundschok,  Martin Müller, Swana Alberti , Sebastian Gonsior und Manuel Schubert
Auf dem Foto fehlt Daniel Untch.

Rahmenbedingungen
Die eigentliche Prüfung, die € 170 kostet, fand ...

... am 9. Dezember 2009 extern  in Frankfurt-Höchst statt. Sie umfasst eine  reine Prüfungszeit von 4 Stunden  40 Minuten.

Dabei werden in 5 Teilen das Lese- und Hörverstehen, die Schreib-  und Sprechfähigkeit sowie das Beherrschen von sprachlichen Strukturen getestet. Bestanden hat, wer mindestens 60% von 200 möglichen Punkten erreicht.

Wer wie 4 unserer Teilnehmer  mit der Bestnote A  bestehen wollte, musste mindestens  80 % der möglichen Gesamtleistung erbringen.

Die Bedeutung des CAE

Auf einer Skala der Fremdsprachenbeherrschung ...

... des "Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für moderne Sprachen" attestiert das Certificate in Advanced English das zweithöchste Niveau, die Stufe C1.


Sie bescheinigt den Absolventen, dass sie in Meetings und Seminaren, aber auch in Alltagssituationen  fließend Englisch sprechen können, ein gutes Sprachverständnis haben, welches sie befähigt, einem akademischen Kurs zu folgen und Schriftwechsel zu führen.

Mehr Sprachkönnen

In vielen Bereichen erfordert das CAE  mehr Sprachkönnen als es das Abitur verlangt, ...


... da die Themenfülle breiter angelegt ist und weil sehr viel Alltagsenglisch und viele Redewendungen verstanden werden müssen. Texte und Hörmaterialein, die aus  Zeitungen, Magazinen und dem Hörfunk entnommen sind,  können  so unterschiedliche Bereiche wie Archäologie, Musik, Gesundheit oder Mode zum Thema haben.


Wer das CAE in der Tasche hat, hat sehr gute Voraussetzungen, um im Ausland zu studieren oder einen internationalen Studiengang im Inland zu belegen oder bei großen Firmen wie Lufthansa, Siemens, Deutsche Bank,  SAP in die Berufsausbildung einzusteigen.

Zeugnis ...
... der Universität Cambridge Certificate
Presse-Echo
Offenbach-Post vom 12.3.2010

Acht Schüler des Dreieich-Gymnasiums erhalten renommiertes Certificate in Advanced English

Sprungbrett für große Karriere

Langen (ble) ‐ Acht Schüler der Jahrgangsstufe 13 des Dreieich-Gymnasiums haben den Grundstein für eine vielleicht große Karriere bei einem international tätigen Unternehmen gelegt. Saiyed-Bilal Mahmood, Daniel Untch, Jannick Duschka, Frederike Grundschok, Martin Müller, Swana Alberti, Sebastian Gonsior und Manuel Schubert erhielten jetzt aus den Händen von Schulleiter Bernhard Zotz ein renommiertes Sprachzertifikat: das Cambridge Certificate in Advanced English, kurz CAE.

Schulleiter Bernhard Zotz (rechts) und Englischlehrer Gerhard Rossin überreichten die renommierten Zertifikate an (von links): Saiyed-Bilal Mahmood, Jannick Duschka, Frederike Grundschok, Martin Müller, Swana Alberti, Sebastian Gonsior und Manuel Schubert. Beim Fototermin fehlte Daniel Untch.

Das Zertifikat wird von der University of Cambridge verliehen. Diese erstellt auch die Prüfungsaufgaben. Um sich dieser Aufgabe zu stellen, haben die Schüler ein Jahr lang in einem Vorbereitungskurs, geleitet von Englischlehrer Gerhard Rossin, in je zwei Wochenstunden auf die Prüfung hingearbeitet.

Ende vergangenen Jahres wurde es dann ernst. Die Prüfung umfasst eine reine Prüfungszeit von vier Stunden und 40 Minuten; dabei werden in fünf Teilen das Lese- und Hörverstehen, die Schreib- und Sprechfähigkeit sowie das Beherrschen von sprachlichen Strukturen getestet.

Bestanden hat, wer mindestens 120 von 200 möglichen Punkten erreicht. Wer wie vier der Dreieichschüler mit der Bestnote A bestehen wollte, musste mindestens 80 Prozent der möglichen Gesamtleistung erbringen.

„Auf einer Skala der Fremdsprachenbeherrschung des ‚Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für moderne Sprachen‘ attestiert das Certificate in Advanced English das zweithöchste Niveau, die Stufe C1“, erläutert Schulleiter Zotz: „Sie bescheinigt den Absolventen, dass sie in Meetings und Seminaren, aber auch in Alltagssituationen fließend Englisch sprechen können und ein gutes Sprachverständnis haben, welches sie befähigt, einem akademischen Kurs zu folgen und Schriftwechsel zu führen.“

In vielen Bereichen erfordere das CAE mehr Sprachkönnen, als es das Abitur verlangt, da die Themenfülle breiter angelegt sei und sehr viel Alltagsenglisch und viele Redewendungen verstanden werden müssen. Texte und Hörmaterialien, die aus Zeitungen, Magazinen und dem Hörfunk entnommen sind, können so unterschiedliche Bereiche wie Archäologie, Musik, Gesundheit oder Mode zum Thema haben.

„Wer das CAE in der Tasche hat, hat sehr gute Voraussetzungen, um im Ausland zu studieren, einen internationalen Studiengang im Inland zu belegen oder bei großen Firmen wie Lufthansa, Siemens, Deutsche Bank oder SAP in die Ausbildung einzusteigen“, stellte Zotz bei der Verleihung der Zertifikate die Wertigkeit heraus.

Gerhard Rossin, Webteam, 10.3., 12.3.2010