logo

Navigation

Heimat in Rubrik:
1 2-Stärken:
Austausch
3 4 5 6 7 8 9

Lesetipp:
Französisch Übersicht

Frankreich-Austausch an der DSL
Schüler aus Romo eine Woche in Langen zu Gast






> Einleitung
> Die Gruppe auf dem Main-Tower
> Das Programm
> Das Programm im Einzelnen
> Die Gruppe in Mainz

24 französische Schülerinnen und Schüler des Collège Maurice Genevoix (Romorantin) hatten vergangene Woche Gelegenheit, bei einem Besuch in den Familien ihrer Austauschpartner in das Leben in Deutschland hineinzuschnuppern.

Ihre deutschen Partner, allesamt Schülerinnen und Schüler der 9a, die mit Französisch als 1. Fremdsprache begonnen haben und sich nun bereits im 5. Lernjahr befinden, waren schon im Februar dieses Jahres zu Gast in Romorantin gewesen und hatten dort viele interessante Erfahrungen machen können. Nun war es an den Franzosen, sich für ein paar Tage auf das Leben in einer deutschen Familie einzulassen.

Begleitet wurden die Jugendlichen aus der Quatrième und Troisième (entspricht etwa der 8. und 9. Klasse) von ihrer Deutschlehrerin Mme Jacqueline Blaise und der Lehrerin für Geschichte und Erdkunde, Mme Claire Pontillon.
Die gesamte Gruppe
Die Gruppe auf dem Main-Tower in Frankfurt
> Austausch mit dem Collège Maurice Genevoix vom 24.-30. April 2008


Programm

Donnerstag, 24.04.2008:
ca. 19:00 Uhr    Ankunft der Franzosen / Parkplatz Stadthalle

Freitag, 25.04.2008:
07:45 Uhr Empfang in der Schule,
anschl. Besuch des Unterrichts (zu 3er-Gruppen in versch. 8. und 9. Klassen)
12:00 Uhr Empfang im Rathaus
anschl. Gelegenheit zum Mittagessen in den Familien
14:00 Stadtrallye durch Langen, Treffpunkt auf dem Schulhof

Wochenende in den Familien

Montag, 28.04.2008
1./2. Stunde Besuch des Unterrichts
2. Stunde: Deutsch-Französische Geschichtsstunde mit allen Austauschteilnehmern im Musiksaal

Tagesausflug (Franzosen und Deutsche)
9:30 Uhr Abfahrt auf dem Parkplatz Stadthalle zur Saalburg
11:00 Uhr Führung mit Aktivprogramm (Speerwerfen, Bogenschießen) auf französisch
Mittagessen: Picknick
Nachmittag: Weiterfahrt nach Frankfurt, Stadtrundgang, Besuch des Main Towers
anschl. Zeit zur freien Verfügung

Dienstag, 29.04.2008
1.-4. Std. Besuch des Unterrichts,
anschl. Fahrt nach Mainz mit der S-Bahn und dem frz. Bus;
Mittagessen Picknick
dort Stadtrallye zum Schwerpunkt „Mayence – das französische Mainz“
anschl. Zeit zur freien Verfügung

Mittwoch, 30.04.2008
07:30 Uhr Abfahrt der Franzosen auf dem Parkplatz Stadthalle

> Das Programm im Einzelnen

Nach ihrer Ankunft am Donnerstagabend wurde die Gruppe am Freitag in Langen offiziell in Empfang genommen, zunächst am Vormittag in der Dreieichschule, wo sie von Herrn Zotz begrüßt wurden und dann Gelegenheit hatten, den Unterricht in verschiedenen 8. Klassen zu besuchen, und später im Rathaus, wo der Langener Bürgermeister Herr Pitthahn sie mit einer Ansprache willkommen hieß.

Begrüßung durch den Schulleiter B. Zotz
Begrüßung in der Schule

Bei einem anschließenden Stadtspiel konnten die Gäste zusammen mit ihren Austauschpartnern die Innenstadt von Langen erkunden.

Das Wochenende verbrachten die Jugendlichen ganz in den Familien, die sich viel Mühe gaben, ihren Gastkindern ein buntes Programm zu bieten, mit Ausflügen z.T. sogar bis nach Köln oder nach München.

Saalburg
In der Saalburg


Zu Beginn der Woche standen dann gemeinsame Ausflüge der deutschen und französischen Schüler auf dem Programm, so z.B. auf die Saalburg, wo man sich im Bogenschießen und Speerwerfen üben konnte, und natürlich nach Frankfurt, hier war der Besuch der Panoramaterasse des Main Towers ein absolutes Muss.

In Mainz
Die Gruppe im Zentrum von Mainz


Auch nach Mainz führte sie ihr Weg, dort erwartete die deutsch-französische Gruppe eine Stadtrallye der besonderen Art: es galt, die historischen Spuren der Franzosen in Mainz nachzuverfolgen.

Ein wichtiger Bestandteil des Programms war natürlich auch der Besuch des Unterrichts – in kleinen Gruppen nahmen die frz. Schüler am Unterricht verschiedener Klassen teil, so knüpften deutsche und französische Jugendliche auch über die eigentlichen Partnerschaften hinaus viele Kontakte, tauschten msn-Adressen aus und vieles mehr.

Ein besonderes Highlight war sicher auch eine gemeinsame deutsch-französische Geschichtsstunde, die die deutsch-französischen Beziehungen zum Thema hatte und von Mme Pontillon vorbereitet und gehalten wurde.

Leiterinnen des Austausches
Verantwortlich für den Austausch

Auf deutscher Seite wurde der Austausch organisiert und begleitet von den Französischlehrerinnen Frau Dzida und Frau Hutzler sowie von der ganzen Fachschaft Französisch der Dreieichschule. Diese gelungene und abwechslungsreiche Woche wäre auch nicht möglich gewesen ohne die großzügige, auch finanzielle Unterstützung des Fördererkreises für Europäische Partnerschaften sowie der Stadt Langen. Mit vielen neuen Eindrücken auf beiden Seiten verabschiedeten sich die französischen Gäste am Mittwochmorgen und traten die Heimreise an.

Einige Stimmen der frz. Gäste zum Abschied:
« J'ai trouvé cet échange et ce voyage trop cool! » (Ich fand diesen Austausch und diese Reise total cool!)
« Continuer l'échange! » (Den Austausch weiterführen!) oder einfach nur:
« Je veux rester! » (Ich will bleiben!).

Die Gruppe
Die Gruppe am Rhein in Mainz
Nicole Hutzler, Webteam, 2.5.2008