logo



Navigation




Heimat in Rubrik:
1 2
3-Fächer: Musik
4 5 6 7 8 9



Lesetipps:
Musik: Übersicht




Swinging Xmas 2008




Konzert vom 15.12.2008
> Einleitung
> Videomitschnitte
> Bildergalerien
> Mitwirkende
> Programm
Konzert vom 17.12.2008
> Im Interview: Madeleine
> Bildergalerie
> Melanie + Nina
> Stefan Gunkel

Einleitung
Ein Engel Dieses Jahr gab es zwei Konzerte.

Am 15.12. das Konzert ohne Verstärker - unplugged - im Saal der Petrusgemeinde und am 17.12. das Konzert mit Verstärkung - plugged - im Musiksaal der Dreieichschule.

Wer Lust hat kann sich ein paar Videoausschnitte aus dem Konzert vom 15.12. ansehen. Das reicht von "Alle Jahre wieder" bis "Oh du fröhliche". Außerdem gibt es zwei Bildergalerien, in denen die Mitwirkenden zu sehen sind. Das Programm umfasste 25 Stücke.

Erstmals 2008 wurden wir von zwei Engeln besucht, die durch das Programm führten und die sich bis zum nächsten Jahr verabschiedet haben. Trotzdem konnten wir auch sie in Wort und Bild festhalten. Das erste Video ist Beleg dafür.

Für den 16.12. gibt es eine Bildergalerie, außerdem gibt es Interviews mit den Mitwirkenden und Besuchern und Stefan Gunkel, einem der verantwortlichen Lehrer.

13 Videomitschnitte vom 15.12.2008

Bildergalerien
Bildergalerie 1






















Bildergalerie 2
1
2
Mitwirkende

4. Bläserklasse: Querflöte: Julia Barth, Laura Krings, Johanna Niemann, Johanna Pausewang, Tobias Pilzke, Chantal Rauth, Sarah Sachse, Jasper Süss, Ji-Eun Tae, Stella Wagner; Klarinette: Adalie Ament, Joan Glatzel, Aileen Hübner, Alexandra Mackert, Luca Scholz, Jonathan Seim, Matthias Tielmann, Julian Wiebke; Alt-Saxophon: Benjamin Eberhardt, Roya Hadji, Yanis Sonntag, Alica Woesch; Tenor-Saxophon: Tobias Bischoff; Trompete: Sebastian Klose, Felix Lahl, Christian Pusch, Katharina Ritz, Elena Sahm, Daniel Scherin, Victor Werner; Horn: Justus Behr, Niklas Berger, Martha Buchholz, Aileen Hofrock, Inga Rode, Frederik Schenko; Tenorhorn: Paul Dieler, Sophia Jaeger, Larissa Vogt; Posaune: Max Armbruster, Amelie Einfeld, Anna-Lena Potratz, Kristin Schneider, Laura Titcombe; Tuba: Isabelle Oedingen, Hendrik Stöss; Leitung: Frauke Dennerlein

3. Bläserklasse: Querflöte: Emilio Cisternas, Sandra Ellinghausen, Erik Frach, Nathalie Graf, Sonja Klose, Sebastian Möller Palza, Destina Yurtsever; Klarinette: Simon Arendt, Annika Hunsicker, Till Junga, Viktor Risch, Friederike Stöss; Alt-Saxophon: Fiona Callies, Julian Obermeier; Tenor-Saxophon: Ole Aurich; Trompete: Max Ehlert, Julien Franzen, Florian Kafka, Martin Pusdrowski; Horn: Sophie Benkert, Alexander Scheiber; Tenorhorn: Sebastian Dubinyi, Laura Schnell; Posaune: Rene Dörner, Lea Kristo; Tuba: Deliah Weiß; Leitung: Frauke Dennerlein

Bläserquartett: Trompete: Karl-Philipp Richter, Simon Schäfer; Posaune: Pia Henzel, Thomas Hentschl; Leitung: Thomas Hentschl

5er/6er-Chor: Jenny Barry, Sandra Ellinghausen, Anna Engelbergs, Jenny Ennig, Isabelle Farina, Joan Glatzel, Natalie Graf, Livinia Jäger, Aisling Kearns, Julia Knöchel, Charlotte Petzke, Johanna Pausewang, Chantal Rockstein, Elena Sahm, Nicao Sell, Friederike Stöss, Rike Tschorn, Stella Wagner, Gina Marie Wanzke, Rebecca Weigelt, Deliah Weiß, Eva Zhu; Leitung: Thomas Hentschl

7er/8er-Chor: Arnela Djozgivic, Sarah Francem, Daniela Gille, Marjam Hadji, Sarah Krems, Caroline Liss, Vanessa Lovric, Vanessa Müller, Denise Nehr, Silke Okon-Sandy, Nils Pieper, Anastasia Rehart, Rebecca Sahm, Anica Schlesinger, Susann Spotta, Verena Strebert, Vanessa Tyminski, Kathrin Wildemann, Xenia Zaytseva, Sylvia Zielinska; Leitung: Thomas Hentschl

Jazz-Chor: Johann Amine, Julia Anthes, Mareike Breyer, Alexandra Bussmann, Tamra Colonius, Aileen Dörbeck, Valentina Durovic, Junstiene Engelberg, Selina Fedel, Fabian Fink, Julia Frai, Jasmin Gehrmann, Lara Genedy, Katharina Heer, Carla Janiel, Ellen Janiel, Advaita Jork, Kaya Nakita Kaiser, Jana Köhres, Johanna Koring, Kim Kudra, Lisa Landahl, Adrian Olschok, Larissa Quade, Julia Riehl, Felicitas Rohde, Thomas Schäfer, Sabrina Scherin, Alexandra Schmidt, Kevin Schumacher, Jonas Schuster, Johanna Sommer, Laura Strebert, Thomas Tront, Franziska Vogelheim, Pauline Marie Wagner, Katharina Weber, Miriam Weigelt, Meike Wienhöfer, Julia Zangl, Leonie Zincke; Leitung: Thomas Hentschl

DSL-Orchester: Violine: Hanna Bönig, Johanna Brust, Anja Gibbels, Tatjana Graf, Caroline Goedderz, Patricia Heidler Palanco, Tabea Hofmann (auch Viola), Aileen Hofrock, Sonja Klose, Anjuli Kumar, Katharina Mackert, Madeleine Motzko, Katharina Richter, Leonie Schlöder, Stephanie Wendlinger; Cello: Svenja Gutsche, Monika Bukulin; Kontrabass: Till Benkert, Isabell Kindl, Matthias Räuber, Milena Runge, Tobias Wolf; Piccolo: Phillipp Scheiber; Querflöte: Anna-Cristina Heidler-Palanco, Melanie Hoffelner, Rebecca Sahm, Sabrina Stateczny, Jonah Steinhauer, Katrin Wildemann; Oboe: Miriam Rohrbeck, Katrin Pons; Klarinetten: Jonathan Süss, Eva Wolf; Trompete: Jessica Emmerich, Philipp Görich, Sebastian Grimm, Karl-Philip Richter, Simon Schäfer, Andrea Scherin, Paul Stemmer; Horn: Sophie Benkert, Daniela Gille, Henrike Pfeiffer; Posaune: Pia Henzel, Vanessa Müller; Tuba: Deliah Weiß; Becken: Fabian Fink; Pauke: Leonie Heiden; Leitung: Frauke Dennerlein

Programm
15.12.2008


3. Bläserklasse + Publikum
Alle Jahre wieder

4. Bläserklasse
Jingle Bells
Morgen schon?

5er/6er Chor
Oh du fröhliche
Bajuschki Baju
Freedom is coming

Bläserquartett
Oh Wunder über Wunder
O Maria Morgenstern

7er/8er Chor
Sana, Sananina
I’ve got a feeling
Slava Bogu na visavah Kramar

3. Bläserklasse
South American Christmas Suite:
- Vamos, Pastorcitos
- Perdida de la Posada

Pause

3. Bläserklasse
+ Publikum Vom Himmel hoch

7er/8er-Chor + Jazz-Chor
Here comes Santa Clause

Bläserquartett
Weihnacht, wie bist du schön
Jetzt kommt die heilige Weihnachtszeit

Jazz-Chor
I’ve got peace like a river
Mitten im Winterschnee

DSL-Orchester
Pomp and Circumstances

DSL-Strings
F.M. Veracini: Violinkonzert
Solo: Johanna Brust

DSL-Orchester
Star Wars

Jazz-Chor
+ DSL-Strings We are the young

Alle Oh du fröhliche

Interviews auf dem Konzert vom 17.12.2008

Im Interview: Madeleine M.

Hallo Madeleine, welche Stücke hast du vorgespielt?

Ich habe bei den DSL-Strings als Violistin mitgespielt. Deshalb war ich bei fast allen Stücken beteiligt.


Wie lange habt ihr geprobt und war es sehr anstrengend und stressig?

Wir haben schon vor Monaten angefangen einmal wöchentlich zu proben und schließlich hatten wir noch vor dem Konzert ein Probenwochenende.

Das war alles sehr stressig, weil noch all die Klassenarbeiten dazu kamen, aber trotz der Anstrengungen hat es viel Spaß gemacht.


Wie bist du eigentlich zu Swinging Xmas gekommen?

Ok, ich will ehrlich sein: Es war die Entscheidung meiner Mutter, denn sie wollte, dass ich in der Geigen-AG mitspiele. Das war in der sechsten Klasse. Aber ich habe es nicht bereut.

1
Wie hast du die Atmosphäre des Konzertes empfunden?

Die Atmosphäre war sehr schön, doch ich fand das Konzert letztes Jahr in der Stadthalle noch etwas besser. Denn dort war viel mehr Platz und es waren viel mehr Zuhörer da. Auch die Bühne war etwas zu klein, aber im Endeffekt war es doch sehr schön.


Glaubst du das Konzert war ein Erfolg und wie hast du dich dabei gefühlt?

Ich denke schon, dass es ein Erfolg war und dass viele Leute an den Förderverein gespendet haben. Ich hoffe, dass auch nächstes Jahr wieder viele Gäste kommen werden. Mir persönlich hat es sehr viel Spaß gemacht,  trotz der anstrengenden Probewochen und dem vielen Lernen.

Bildergalerie

Konzert vom 17.12.2008

Bildergalerie
Im Interview

Melanie und Nina

Hallo Melanie, Hallo Nina. Ihr wart Zuschauer. Wie hat euch das Konzert gefallen?

Es war sehr beeindruckend und es hat Freude gemacht, den Akteuren auf der Bühne zuzusehen. Man hat gemerkt, dass sich alle viel Mühe gegeben haben.


Hat euch die Auswahl der Stücke zugesagt?

Ja, denn es wurde auch viel zeitgemäße und abwechslungsreiche Musik vorgespielt. Besonders die kleineren Beiträge der jüngeren Teilnehmer waren sehr schön.
2

Wie habt ihr die Atmosphäre empfunden?

Eigentlich war die Atmosphäre sehr schön, doch es war etwas zu eng. Einige Leute mussten sogar noch stehen. Aber ansonsten war es klasse. Besonders die unplugged Version war sehr schön, denn dort war eine tolle Stimmung.

Im Interview

Herr Stefan Gunkel

Stefan GunkelHallo Herr Gunkel, was war Ihre Aufgabe als Leiter?

Die Leitung eines solchen Konzertes ist sehr vielseitig. Zum einen müssen die Probetermine festgelegt werden. Dies gestaltet sich häufig als schwierig, denn die Termine müssen mit allen Mitwirkenden abgestimmt werden.

Dann erfolgt die Auswahl der einzelnen Stücke und Songtexte, was sich oft als besonders zeitaufwändig erweist, denn die Stimmen und Instrumente müssen an die jeweiligen Stücke angepasst werden. Außerdem muss man beachten, wie man die Sänger und Talente am besten hervorheben kann, Talentförderung wenn man so will.

Zudem organisiere ich auch die Musicals, was auch sehr anstrengend ist. Man muss alles koordinieren: Die Raumanmietung, das häufige Proben und die Zusammenstellung/Einstellung  der Materialien und Instrumente.


Welche Vorbereitungsarbeit steckt in solch einem Konzert?

Die meiste Vorbereitungszeit fällt für die Probetermine an. Denn diese finden für Schüler immer wöchentlich statt und dann wird geprobt bis zum Umfallen. Zusätzlich gibt es noch spezielle Proben an den Wochenenden. Des Weiteren müssen all die oben genannten Dinge erledigt werden.
3

Wie erfolgt die Auswahl der Stücke?


Hauptsächlich versuchen wir Songs zu spielen, die bekannt sind und die auf die jeweilige Jahreszeit abgestimmt sind.

Weiterhin legen wir Wert auf  zeitgemäße Musik, die den Hörer ansprechen soll. Natürlich achten wir dabei auch auf Jung und Alt. Zudem versuchen wir immer ein hohes Niveau der Songs zu halten.


Ist die Arbeit anstrengend, insbesondere mit den jüngeren und älteren Teilnehmern?

Meist nur anfangs, wenn alle aufeinander abgestimmt werden müssen, aber durch regelmäßiges Proben kommen wir dann immer besser voran. Insgesamt wird versucht, besondere Talente zu fördern und zu unterstützen, auch bei den jüngeren Teilnehmern.

Außerdem sind wir immer auf der Suche nach Verstärkung, falls kurzfristig Teilnehmer absagen oder gar nicht mehr teilnehmen, wie z.B. die Band Crayfish.


Wie ist Ihrer Meinung der Abend verlaufen – erfolgreich?

Ich bin sehr zufrieden und glücklich, dass alles so gut verlaufen ist. Es ist eine große Leistung in solch kurzer Zeit und bei doppelter Arbeit so viel auf die Beine zu stellen.

Außerdem ist es immer wieder toll, wenn wir so viele junge Teilnehmer haben und wenn dabei neue Talente entdeckt werden.


Was macht Ihnen an der Leitung eines solchen Projektes Spaß oder ist es der pure Stress?

Es ist immer schön das Zusammenspiel aller Beteiligten aufzubauen und all die Talente zu sehen. Außerdem ist es super, wenn ein Konzert gelingt und dann auch noch mit großem Applaus belohnt wird.

Es ist eine ganz andere Art von Freude, wenn ich sehe, wie gut das Zusammenspiel klappt.

Jan H., Christopher, Kai, Yannick, Lars, Lucas, Webteam, Januar 2009