logo

Zurück zur Startseite




Lesetipp:
"Oberste Hessin..."                        OP v. 16.4.2011


Praktikum in der Hessischen Staatskanzlei








Ann-Katrin hilft beim Regieren

Im Januar findet wieder das Betriebspraktikum für die Jahrgangsstufe zehn statt. Unter der Vielzahl sehr unterschiedlicher Berufe fällt einer besonders auf: Ann-Katrin Eicke absolviert ihr Praktikum in der Hessischen Staatskanzlei auf der politischen Ebene; sie hilft sozusagen beim Regieren. Ann-Katrin wird dabei im Referat Landtags- und Kabinettsangelegenheiten eingesetzt. Wir begleiten Ann-Katrins Praktikumsverlauf mit regelmäßigen Berichten auf unserer Homepage.

Frage: Ann-Katrin, wie ist es dir gelungen, einen solch interessanten Praktikumsplatz zu bekommen?

Ann-Katrin: Seit 2009 habe ich regelmäßig am Girls´Day, dem Berufserkundungstag, teilgenommen. Dabei habe ich mich immer bemüht, einen Einblick in besondere Berufsfelder zu bekommen, die meinen Interessen (PoWi und Sprachen) entsprechen.
2011 hatte ich dann die Gelegenheit, den Girls´Day in der Hessischen Staatskanzlei zu verbringen. Vor dem Mittagessen durfte ich eine Tischrede für unseren Gastgeber, den Ministerialdirigenten Herrn Dr. Jüngst, halten. Dieser war, wie er mir mitteilte, von meiner spontanen Rede beindruckt. Im weiteren Verlauf hat er mir dann die Möglichkeit eines Schülerpraktikums in der Hessischen Staatskanzlei aufgezeigt. Im September 2011 habe ich mich beworben und wurde schließlich angenommen. 


Die Hessische Staatskanzlei in Wiesbaden

Für alle, die politisch nicht ganz so gut informiert sind: Was konkret ist die Staatskanzlei, wer arbeitet dort, welche Rolle spielt sie in der Landespolitik?

Die Hessische Staatskanzlei ist die oberste Landesbehörde.
Ich möchte einen Satz von der Homepage der Hessischen Staatskanzlei (http://www.stk.hessen.de/irj/HStK_Internet) aufgreifen. Da steht: „Die Staatskanzlei ist die Regierungszentrale unseres Landes.“ Dort wird also Hessens Politik aktiv bestimmt. Dazu kommen in den Kabinettssitzungen Hessens Minister unter der Leitung von Ministerpräsident Volker Bouffier zusammen und treffen politische Entscheidungen.
Insgesamt arbeiten in der Hessischen Staatskanzlei rund 250 Mitarbeiter, die sich auf sieben Bereiche verteilen. In diesen Bereichen wird sich unter anderem um politische, wirtschaftliche, organisatorische und (verfassungs-)rechtliche Angelegenheiten sowie um Information der Bürger und um die Koordination zwischen der Staatskanzlei und den Ministerien gekümmert.


Ann-Katrin als "Ministerpräsidentin"

Was für Erwartungen hast du an das Praktikum ganz allgemein und speziell an das Praktikum in der Hessischen Staatskanzlei?

Ich erhoffe mir einen intensiven Einblick in den Arbeitsalltag, mit allen positiven (und auch negativen) Aspekten. Mein Ziel ist, nach dem Praktikum so viel wie möglich über die Arbeit in der Staatskanzlei erfahren zu haben. Zudem möchte ich wissen, ob ich mir vorstellen kann, später einen Beruf auf politischer Ebene auszuüben.
Speziell an das Praktikum in der Staatskanzlei habe ich die Erwartungen, mehr über politische Entscheidungsprozesse zu erfahren und diese (wenigstens teilweise) nachvollziehen zu können.
Allerdings stelle ich auch keine zu hohen Erwartungen an das Praktikum, denn mir ist schon bewusst, dass ich als Schülerpraktikantin nur eingeschränkt Einblicke erhalten werde.

Bereitest du dich in irgendeiner Form gezielt auf deine Aufgaben vor?

Mit dem Besuch am Girls´Day habe ich schon einmal exemplarisch den Ablauf einer Kabinettssitzung kennengelernt. Ich vertiefe diese Einblicke durch das Lesen von Informationstexten über das Kabinett und den Landtag. Außerdem bin ich dabei, Fragen vorzubereiten und beschäftige mich dabei intensiv mit der Homepage der Staatskanzlei und dem Landesportal Hessen. So habe ich einen ersten Überblick bekommen.  

Konntest du Wünsche äußern hinsichtlich eines besonderen Aufgabengebietes?

Derartige Praktikumsplätze sind sehr rar, aber hochinteressant. Deshalb war mein Wunsch, überhaupt einen solchen Platz zu bekommen. 
Ich bin mir sicher, dass das Praktikum im Referat Landtags- und Kabinettsangelegenheiten äußerst spannend, informativ und interessant wird und es alle meine Erwartung erfüllen, wenn nicht sogar übertreffen wird. Deshalb freue ich mich schon sehr darauf.

Wie beurteilst du die Vorbereitung des Praktikums im PoWi-Unterricht? Gibt es deiner Auffassung nach Veränderungsbedarf?

Meiner Meinung nach ist die Vorbereitung unzureichend. Zwar haben wir uns kurz mit der Erstellung einer Präsentation mit PowerPoint beschäftigt und zwei Messen besucht, jedoch reicht dies meiner Ansicht nach nicht aus.
Deshalb sehe ich in diesem Punkt einen großen Verbesserungsbedarf, denn wir müssten uns viel intensiver mit dem Thema „berufliche Zukunft“ beschäftigen. Dies fängt mit dem Erkennen der eigenen Stärken, Schwächen und Interessen an, geht über Bewerbungstrainings bis hin zu einer ausführlichen Praktikumsauswertung. Dafür reicht eine Stunde im Stundenplan jedoch wohl kaum aus.

Wenn du im Zusammenhang mit deinem Praktikum in der Staatskanzlei einen Wunsch frei hättest...verrätst du uns diesen?

Bei meinem Besuch 2011 hatte ich die Gelegenheit, den damaligen Bundespräsidenten zu treffen. Allerdings beschränkte sich das auf einen relativ kurzen Fototermin. Ich würde mir nun wünschen, wieder politisch wichtige Personen zu treffen. Diesmal aber nicht (nur) für einen Fototermin, sondern um sich mit diesen auch austauschen zu können.


Der ehemalige Bundespräsident Wulff bei seinem Antrittsbesuch in Hessen mit Teilnehmerinnen des Girls Day ( rechts hinten Ann-Katrin Eicke, links hinten der Landtagspräsident Kartmann)

Vielen Dank für deine offenen Antworten; wir sind gespannt auf die Erkenntnisse und Erfahrungen, die du sicherlich machen wirst.

Zum zweiten Teil: Hier klicken

WebCo, 04.02.2013