logo

Zurück zur Startseite

Navigation

Heimat in Rubrik:
1 2 3 4
5-Schule: Aktuell
6 7 8 9



Lesetipp:
DSL-Löwe: Grundsätzliches

DSL-Logo


Einleitung
LöweSchule ist nicht nur ein Ort des Lernens, sondern auch ein Ort des sozialen Lernens und des sozialen Miteinanders.

Das stimmt auch im Schuljahr 2007/08, in dem dieser Preis zum zweiten Mal vergeben wurde. "Vorbildliches Sozialverhalten", manchmal "im Stillen" wurde ausgezeichnet.

Zwei Mädchen und ein Junge wurden ausgezeichnet. Da 2007/08 zwei Preisträger aus der Jgst. 13 kamen, wurde der Preis bei der Akademischen Feier für die Abiturienten vergeben.

Der Preis wurde mit finanzieller Unterstützung des Fördervereins hergestellt:
Auf schwarzem Brett, auf neue Aufgaben wartend, sitzt er dort, der Löwe. Der Löwe vereint Stärke und Entschlossenheit. Die goldene Farbe deutet an, dass dieser Löwe für Höheres geschaffen ist. Golden soll die Zukunft sein für sozial engagierte Menschen unserer Schule, die Positives bewirken.

Preisträger
Die Preisträger
Die Preisträger mit Schulleiter Bernhard Zotz (links):
(v. l.): Rebecca Zinn, Katrin Keune, Robert Pelz
Rebecca Zinn
Jgst. 8
Rebecca ZinnRebecca wird ausgezeichnet für ihr engagiertes Eintreten für das Projekt „Schüler-Café“. Auf einer Kirchenvorstandssitzung hat sie als einzige Schülerin das Projekt vertreten, da sich kein weiterer Freiwilliger hierfür hatte finden lassen.

Die hier stattfindende Präsentation des Projektes war ein entscheidender Punkt für die Verwirklichung des Projekts, da auf der Sitzung Umbaumaßnahmen und nicht zuletzt Gelder bewilligt wurden.


Rebecca hat viel für das Weiterkommen des Projektes geleistet, sich immer engagiert und konstruktive Vorschläge gemacht, die auch umgesetzt wurden. Dabei hat sie es stets unterlassen, sich in den Vordergrund zu drängen.
Rebecca ausgezeichnet Rebecca bei der Presiverleihung
Katrin Keune
Jgst. 13

Katrin KeuneEine Schülerin, die auf den ersten Blick nicht auffällt: freundlich-zurückhaltend und ohne Allüren.
Gleichzeitig macht sie mit großer Selbstverständlichkeit Aktivitäten, die sonst keiner macht:

- sie ist diejenige, die sich vorwagt und in Diskussionen das Eis bricht.
- sie ist diejenige, die etwas für den Kurs außerhalb der Schulzeit besorgt, auch wenn es Mühe macht.
- sie ist diejenige, die, auch wenn sie mal ganz verrückte Meinungen vertritt, nie polarisiert, sondern im positiven Sinne für einen aufregenden Gedankenaustausch verantwortlich ist.
- sie erledigt Aufgaben, die ihr übertragen wurden, vollkommen verlässlich, äußerst gerecht, ohne auf die Uhr zu gucken oder zu jammern.
– nicht zufällig war sie beim POLIS-Spiel die unumschränkte Herrscherin über das Geld, nämlich die Weltbank in Person und vergab Kredite ohne Beanstandungen.

Sie ist, obwohl sie zum Gegenteil allen Grund hätte, das uneitelste Person des ganzen Kurses gewesen.

Dass sie auch außerhalb der Schule sozial aktiv ist, erfuhr man nur nebenbei: Sie betreut eine Pfadfindergruppe als Leiterin.
Katrin + Robert preiswürdig Kartin + Robert preiswürdig
Robert Pelz
Jgst. 13

Robert PelzRobert hat es faustdick hinter den Ohren. Verschmitzt, kompetent und engagiert beschäftigt sich Robert mit Themen der Schule.

Ob er nun kenntnisreich über die Ungerechtigkeit von Studiengebühren berichtet, die Notwendigkeit von Sport in der Schule oder Stolpersteine.


Roberts Berichte auf der Schulhomepage sind stets journalistische Tiefgänge und Beweis dafür, dass er kritisch, mit offenen Augen und wachem Verstand seine Umwelt sieht und sich nichts vormachen lassen will. Ideale Voraussetzungen für eine selbstbestimmte Zukunft.

Durch Roberts Beiträge erhielt die Homepage der Dreieichschule ganz neue journalistische Facetten. Die vielfältigen Besucher-Reaktionen im Laufe seiner  dreijährigen Mitarbeit zeigen, dass er nicht nur gelesen wurde.

Robert verlässt heute die Schule und ob er sein journalistisches Talent in seinem zukünftigen Beruf nutzen wird, wissen wir nicht.
Video-Ausschnitt aus der Preisverleihung Video
Die ersten Preisträger 2007

Kai Thater (links), Lara Genedy und
Philip Grinsted

(Dreieich-Zeitung vom 16.7.2007)


Dreieich-Zeitung 16.7.20007

TRIO MIT VORBILDFUNKTION

Weil Kai Thater, Lara Genedy und Philip Grinsted (von links) ein vorbildliches soziales Engagement an den Tag gelegt und sich um das Schulleben an der Langener Dreieich-Gymnasium in besonderer Art und Weise verdient gemacht haben, sind die Pennäler  während des kurz vor den Ferien über die Bühne gegangenen Schulfestes mit dem erstmals verliehenen "Dreieich-Schul-Löwen" ausgezeichnet worden.

Eine aus drei Schülern und Lehren bestehende Jury würdigte damit den beispielhaften Einsatz der drei für ihre Mitschüler und dass sie auf ganz unterschiedliche Feldern viel Zeit zum Wohl der Schulgemeinde geopfert haben. Der goldene Löwe, der ganz  bewusst die gleichen Initialen wie "Dreieichschule Langen" trägt, soll nach dem Willen der Inititatoren dieses Preises an Auszeichnungen wie "Oscar" oder "Bambi" erinnern
.

Webteam, 17.6.2008