logo

Navigation

Heimat in Rubrik:
1 2 3 4
5-Schule: Schulprofil
6 7 8 9


Lesetipps:
Schulprofil 5/6
Schulprofil 7/8




Unser Schulprofil: Die Jahrgangsstufen 9/10

Übersicht


1: Betriebspraktikum, Austausch
Themen


Aus den Aktivitäten der Jgst. 9/10 haben wir einige heraus gegriffen:

Betriebspraktikum:
In der Jgst. 10 findet jeweils im Januar das Betriebspraktikum statt. Im Betriebspraktikum gehen die Zehntklässler zwei Wochen in die Betriebe der näheren Umgebung und lernen die Arbeitswelt kennen. Das Betriebsprakitkum wird im Politik- und Wirtschaftsunterricht vorbereitet. Ein Besuch des BIZ gehört zum Vorbereitungsprogramm. Grundlegende Informationen können hier eingesehen werden.

Austausch:

Im Jahr 2004 konnte unser Musical Joseph in Romorantin, unserer Partnergemeinde in Frankreich, aufgeführt werden. Als "Praktischer Kulturaustausch", "Mammutveranstaltung" und "Pionierleistung" wurde die Aufführung beschrieben. Die Begeisterung, die ausgelöst wurde, schwingt noch mit und ist in den Berichten, Kommentaren und Interviews deutlich spürbar.

Seit 15 Jahren bestehen feste Bande mit Oregon in Wisconsin.
Ein ganzes Bündel von Aktionen, Besuchen und Festen hat dieser Austausch zur Folge.

Auch die Zusammenarbeit mit der Stadt Langen gehört zu diesem Austausch und integriert ihn ins kulturelle Leben der Stadt.


Neuland im wahrsten Sinne des Wortes betraten sechs Schülerinnen und fünf Schüler vom 4. - 15. Mai 2005 bei ihrer Reise in das benachbarte Polen. Gemeint ist der erste Austausch mit Polen.

Mittlerweile gibt es mehrere Besuche und Gegenbesuche, über die wir berichten konnten. Der letzte fand 2007 unter der Leitung von Holger Windmöller statt: Schüleraustausch mit Polen: Eine Erfolgsgeschichte.

Austausch mit England
Austausch mit Long Eaton
, England, ist seit 2008 Teil unseres Schulprofils.

Infobox 1: Wöchentliche SV-Stunden
Thema

Wöchentliche SV-Stunden:
SV-Stunden sind Zeiten, in denen sich die Klassengemeinschaft intensiv um Klassengeschäfte kümmern kann.

Zu Klassengeschäften gehören die Organisation aller Aktivitäten, die im Klassenverband möglich sind. Über Probleme und Spannungen zu reden, gehört ebenfalls dazu. SV-Stunden sind der richtige Platz - zusammen mit dem Klassenlehrer - nach Lösungen zu suchen.

Deshalb wird den SV-Stunden an der DSL ein fester, wöchentlicher Platz im Stundenplan zugewiesen. Diese Stunden werden für jeweils ein halbes Jahr im Voraus festgelegt. Auf eine ausgewogene Verteilung wird dabei geachtet.

2: Kunst, Musik, Café 46, Tontechnik
Themen

Kunst:
Vielfältig sind die Projekte in Kunst, die in Ausstellungen der Schulgemeinde und im Internet einer größeren Öffentlichkeit vorgestellt werden.

Musik:

Das Bild oben zeigt Mona während ihres Auftrittes bei "Love is in the Air".

Aus den Jahrgangsstufen 9 und 10 kommen viele Mitwirkende der Aufführungen im Fach Musik. "Bühne frei" ist ein Podium für junge Musiktalente .

Zum Jahresende begeistert Swinging Christmas die Schulgemeinde. Das Interesse ist so groß, dass die Räumlichkeiten der Schule nicht ausreichen und andere Spielorte gefunden werden müssen.
Musicals wie High School Musical haben Hunderte von Mitwirkenden.
Die Night of Voices - die Nacht der Stimmen - begeistert ein großes Publikum.

Café 46:
Café 46"Café 46" heißt das Projekt, das Schule und Kirche in Zukunft verbinden soll. Das heißt in groben Zügen: Die Gemeinde stellt einen Raum, die Schüler leiten das Café.

Wir berichten über die Entstehung der Idee und prägende Personen kommen zu Wort. Die Presse kommt zu Wort und Videos der Lokalitäten werden gezeigt.
Tontechnik:
...auch am 17.03.2010 berichtet ein Experte für Tontechnik den 13 Schülern, die sich zum Tontechnikworkshop der DSL angemeldet haben, aus seiner großen Erfahrung mit Musikern auf und hinter der Bühne.


Infobox 2: G 8
G 8

G 8:
Früher dauerte es 9 Jahre, bis das Abitur abgelegt werden konnte. In Unter- und Mittelstufe 6 Jahre, in der Oberstufe 3 Jahre.

Das hat sich geändert. Die Schüler, die im Schuljahr 2005/06 ihre Laufbahn an der DSL begonnen haben, werden bereits nach acht Jahren (= G8) Abitur machen. Ein Schuljahr wird "eingespart". Das wird erreicht, indem die Unter- und Mittelstufe bereits nach der Jahrgangsstufe 9 endet.

2013 wird die Umstellung vollzogen sein und die letzten "G9er" ihr Abitur gemacht haben.
3: Mathematik, Sport- und Spielefest, Winterwoche, Lesescouts, Paten
Themen

Mathematik/Physik:
In Mathematik nehmen engagierte Schüler am jährlichen Mathematikwettbewerb oder an Physik- Wochenendprogrammen teil, Computereinsatz stützt den Unterricht.


Sport- und Spielefest:

Das Sport- und Spielefest und die Bundesjugendspiele finden am Ende jedes Schuljahres statt und geben Schülern die Möglichkeit verschiedene Sportarten auszuprobieren.

Die ganze Bandbreite der sportlichen Aktivitäten der DSL zeigt die Übersichtsseite des Fachs Sport.


EinführungWinterwoche:
Skifahrten und Skikurse der Jgst. 10, jetzt Winterwoche genannt, führten in verschiedene Gebiete Österreichs und Italiens. Link zur Winterwoche 2008.

Lesescouts:
Lesescouts (links) nehmen am jährlichen Lesewettbewerb der Dreieichschule teil und unterstützen Schüler und Lehrer.

Paten:
Jedes Jahr werden Patinnen und Paten gewählt, die besondere Aufgaben im Zuammenarbeit mit den Klassenlehrern der Jgst. 5 übernehmen.

4: Links aus dem Unterricht
Thema
Webteam, Mai 2010