logo

Navigation

Heimat in Rubrik:
1 2

3-Fächer: Sport

4 5 6 7 8 9




Lesetipp:
Unsere besonderen Stärken




Winterwoche 2009: Aktuelle Berichte + Fotos




5. Fünfter Skitag
> Fotogalerie 5
Bilder: Eindrücke aus der Winterwoche
4. Vierter Skitag
> Fotogalerie 4
3. Dritter Skitag
> Fotogalerie 3
2. Zweiter Skitag
> Fotogalerie 2
1. Anreise, Hotel, erster Skitag
> Fotogalerie 1


An dieser Stelle werden wir die täglichen Lageberichte unserer Skifahrer veröffentlichen. Die Wortbeiträge stammen von WPU-Web-Team (Lucas, Christopher, Yannick, Kai, Lars), für die Fotos zeichnen S. Brockmann und Felicitas Rhode verantwortlich.

5. Tag: 23.1.2009
> Die Anstrengungen haben sich gelohnt. Nach dem ...
... harten Kampf mit dem Wetter an den letzten Tagen, wurden wir heute auf dem Berg durch blauen Himmel empfangen. Nach dem Fahren in den Gruppen, durften alle Schüler am Nachmittag in Kleingruppen frei an einem Hang fahren.  Alle Schüler konnten die rote Talabfahrt bewältigen und mussten sich nach der Abfahrt von ihren geliehenen Skiern trennen.


Nach dem Skitag bereiteten sich die Gruppen auf den Bunten Abend vor. Viele verschiedene Darbietungen erheiterten alle. Am Ende führten die Lehrer ein von Herrn Sturmfels ausgewähltes melodramatisches Theaterstück auf, das vor allem durch die phantasievolle Auswahl der Kostüme zu einem großen Lacherfolg wurde.
Wir ließen den Tag in der Cube-Disco ausklingen. Morgen geht es um 8.30 in den Bus nach Hause.


Trotz einiger Grippefälle fahren wir mit einem super Gefühl zurück in die Dreieichschule. Die Stimmung innerhalb des Jahrgangs ist großartig und wir konnten uns alle besser kennenlernen, um die bevorstehenden Oberstufenaufgaben gemeinsam anzugehen.
> Fotogalerie 5 Bildegalerie 5
Bilder: Eindrücke aus der Winterwoche (mehr in den Bildergalerien)
12
34
56
top
4. Tag: 22.1.2009
> Wieder Nebel als wir aus dem Fenster schauten. Doch ...
... die Gondelfahrt ging über die Wolken und bescherte uns den ersten Tag mit freier Sicht. Wir sahen zum ersten Mal wo wir lang fuhren. Mit Erschrecken konnten wir heute feststellen, wie steil die Pisten sind auf denen wir seit Tagen fahren. So trauten sich die Fortgeschrittenen auch in die letzen Winkel des Skigebietes.

Den Anfängern wurden die blauen Pisten unterdessen zu langweilig. Sie wollten neue Gebiete erforschen, so wagten sie sich auf rote Buckelpisten und überquerten die italienische Staatsgrenze.
Bild Staatsgrenze
Am Abend wurde uns von unserem Skilehrerteam ein sensationell abwechslungsreiches Rahmenprogramm geboten. Tanz und Theater sowie Billard-, Tischtennis- und Tischkickerturniere wurden organisiert. Es muss aber erwähnt werden, dass alle Turniere von den Lehrern gewonnen wurden.
> Fotogalerie 4 Fotogalerie 4
3. Tag: 21.1.2009
> Überraschend frisch starteten alle ...
... nach dem gestrigen, erfolgreichen Discoabend in den neuen Skitag.


Erfreut stellten wir fest, dass sich das Wetter etwas gebessert hatte. Trotzdem waren keine optimalen Bedingungen, die Pisten waren teilweise noch nicht geöffnet, da das Pistenpersonal noch mit den Schneemassen kämpfte.
Dritter Skitag
Über Nacht hatte es über einen Meter Neuschnee gegeben, der vor allem den Anfängern schwer zu schaffen machte. Mutig stürzten sich jedoch alle in ein neues Pistenabenteuer. Da der eigentliche Anfängerhang noch gesperrt war, musste eine neue, allerdings auch etwas schwierigere Piste eingeweiht werden.
Die Pistenraupen planierten die Pisten noch während des ganzen Tages.

Um den Anfängern das Lernen zu erleichtern, durften diese bei ihren fortgeschrittenen Mitschülern mitfahren und sich von ihnen die Technik abschauen. Dadurch waren die Anfänger in der Lage auch die schwierigen Pistenverhältnisse erfolgreich in Angriff zu nehmen. Sowohl Fortgeschrittene als auch Anfänger profitierten von dieser Zusammenarbeit.

Nach dem Essen versammelten sich Lehrer und Schüler, um das Programm der folgenden Abende zu besprechen. Einzelne haben schon ihren Auftritt am Bunten Abend am Freitag vorbereitet.

Die Stimmung in der Gruppe ist trotz der widrigen Wetterbedingungen weiterhin sehr gut!!!
> Fotogalerie 3 Bildergalerie 3
2. Tag: 20.1.2009
> Heute Morgen wachten wir mit einer schlimmen Befürchtung auf; wir hörten ...

... es schon und als wir nach draußen schauten, wurde es zur Gewissheit: Es regnete stark!

Nachdem die Bergfahrt um 3 Stunden verschoben wurde, war die Stimmung auf dem Tiefpunkt. Die Wartezeit wurde mit Tischtennis, Billard und Schlafen überbrückt. Trotz der sichtbar schlechter Bedingungen entschieden sich dann aber alle Skigruppen auch bei dem heftigen Regen auf den Berg zu fahren.
Schneetreiben
Auf der Mittelstation wurden die Anfänger von einem dichten Schneetreiben empfangen. Die Fortgeschrittenen fuhren weiter bis zur Bergstation und landeten im Nebel, Schneefall und Sturm. Während einigen Skifahrern das Wetter und der tiefe Schnee zusetzte, waren die Pistenbedingungen für die Snowboarder bestens geeignet.

Doch gerade die Anfänger machten heute große Fortschritte. An ihrem zweiten Skitag kämpften sie mit dem tiefen, papp nassen Schnee. Doch am Ende des Skitages erzählten die letzten Wackeren völlig durchnässt von ihren ersten sturzfreien Abfahrten.

Nachdem die letzten Gruppen, völlig durchnässt und erschöpft, aber glücklich zurückkamen, freuten sich alle auf eine wohlverdiente heiße Dusche.

Der anstrengende Skitag wurde am Abend gebührend in der hauseigenen Disco gefeiert. Wir rockten das Cube-Hotel.
> Fotogalerie 2
Bildergalerie 2
1. Anreise, Hotel und erster Skitag
> Wir trafen uns um 8:00 Uhr am Parkplatz des Hallenbads. Obwohl nicht ...

... genügend Platz im Bus für das Gepäck vorhanden war, wurde dennoch schnell eine Lösung gefunden und die Fahrt konnte beginnen. Die Busfahrt wurde mit ausgewählten Filmen und Musik versüßt.


Nach ca. 11 Stunden kamen wir im „Cube Hotel“ an. In einer ersten Ansprache wurden Verhaltensmassregeln bekanntgegeben und wir futterten ein erstes warmes Essen. Um 23 Uhr war Bettruhe und alle schliefen mit frohen Erwartungen auf den kommenden Tag ein.
 
Am nächsten Morgen stand die Aufteilung der verschiedenen Ski- und Snowboardgruppen an. Während die Fortgeschrittenen Zeit zum Aufwärmen bekamen, wurden die Anfänger sofort den jeweiligen Gruppenleitern zugeteilt.

Es folgte ein spannender und anstrengender Tag, an dem die Erkundung des neuen Skigebietes im Vordergrund stand.

Die Anfänger haben sich mit diversen  Sturzübungen mental auf kommende Aufgaben vorbereitet. Die Fortgeschrittenen starteten ihre ersten Übungen der Luftakrobatik.

Erschöpft kamen alle wieder zurück ins „Cube Hotel“ um den erlebten Tag Revue passieren zu lassen. Obwohl einige Schüler angeschlagen und krank waren, war der Tag dennoch ein voller Erfolg.
> Fotogalerie 1
Zur ersten Bildergalerie
Webteam, 20.1. + 21.1. + 22.1. + 23.1. + 25.1.2009