logo

Navigation


Heimat in Rubrik:
1
Schwerpunkte:
Tanz
3 4 5 6 7 8 9

Lesetipp:
Tanz: Übersicht




Tanz(en) aus Leidenschaft





> 1. Viktoria und Vanessa
> 2. Musik + Video + Screenshots
> 3. Training
> 4. Choreographie
> 5. Kostüme / Mitglieder
1. Viktoria und Vanessa, Mitglieder der MATRIX Tanzgruppe

An der Dreieichschule gibt es zwei Tanzgruppen, die beide von Beate König mit großem Engagement geleitet werden. Die DIAMONDS, das ist die Tanzgruppe der jüngeren Schülerinnen und MATRIX, um die es in diesem Bericht gehen wird.

Zwei MATRIX-Tänzerinnen, nämlich Viktoria Krumpholz und Vanessa Geller, erzählen uns über ihre Leidenschaft, die sie zum Hobby gemacht haben, das Tanzen.

Vanessa (links), ViktoriaNach MATRIX befragt nennt Viktoria folgende Stichworte: Gemeinschaft, Spaß, Freunde, Anstrengung, Lachen und Tanzen mit Anspruch. Tanzen ist Viktorias Leidenschaft und deshalb tanzt sie nicht nur bei Frau König, sondern auch noch zusätzlich im Verein. Mit drei Jahren hat sie angefangen zu tanzen und seitdem viele Erfahrungen in diesem Bereich gemacht.

Und weiter sagt sie: Es ist ein tolles Gefühl, wenn man weiß, dass man als Gruppe einen Tanz erarbeitet und ihn danach gemeinschaftlich umsetzt. Tanzen macht mich glücklich. Es ist ein tolles Gefühl auf der Bühne zu stehen, Emotionen zu zeigen und sich der Musik hinzugeben.

Als einer der ältesten Tänzerinnen und zugleich jüngsten Anfänger in dieser Tanzgruppe kann Vanessa die IG Tanzen allen empfehlen, die Interesse an Musik und Bewegung haben. Das Training am Freitagnachmittag bezeichnet sie als eine spannende Tanzstunde mit Freunden. Besonderen Spaß hat sie am Tanz selbst: wie er entsteht, die Zusammenarbeit mit den Mitschülern und wie er auf die Zuschauer wirkt.

Wie wird man mit der Anspannung vor einem Auftritt fertig wollten wir weiter wissen. Hier ihre Antwort: Die Nervosität vor einem Auftritt ist eines der aufregendsten Momente. Belohnt wird man nach einem guten Auftritt durch den Beifall des Publikums.
Tanzgruppen auf allen unseren Veranstaltungen
Tanzgruppen sind fester Bestandteil aller Großveranstaltungen an der Dreieichschule

2. Musik + Video + Screenshots

> Musik

Viktoria:

ViktoriaBevor wir mit der eigentlichen Choreographie beginnen, wird zuerst die Musik ausgewählt. Jeder aus der Gruppe kann Vorschläge machen. Danach wird im Plenum abgestimmt.

Die Musik mit den meisten Stimmen wird dann daraufhin genommen. Voraussetzung für die Musik ist allerdings, dass Frau König ebenfalls damit einverstanden ist. Zudem überlegen wir uns noch welche Art von Tanz wir in diesem Jahr zum Ausdruck bringen möchten.

In diesem Jahr haben wir uns auf eine Tanzart geeinigt, die jazz-modern Sequenzen mit außergewöhnlichen und marionettenartigen Bewegungen verknüpft. Letztes Jahr dagegen war der Tanz klassisch, niedlich und „mädchenhaft“ gestaltet.

> Video der Tanzgruppe MATRIX auf dem Sommerfest 2008
MATRIX
3. Training
> Training

Vanessa:

VanessaDas Training findet wöchentlich statt und wird von Frau König unterrichtet.
Es fängt mit dem Aufwärmen an, das durch das Einlaufen in der Halle beginnt. Danach werden spezielle, von Frau König ausgewählte, Trainingsmethoden angewendet, um Bein- und Bauchmuskulatur aufzuwärmen. Durch anschließendes Techniktraining werden Bewegung und Koordination gefördert. Bevor das eigentliche Training beginnt wird schließlich gedehnt.
    
Das Training beginnt häufig mit eingeübten Tanzschrittsequenzen. Die Wiederholungen der Tanzsequenzen festigen die Schritte bei jedem der einzelnen Tänzer. Anschließend werden weitere Sequenzen überlegt, die zum Tanz passen könnten. Frau König gibt die Tanzschritte vor, jedoch werden immer gerne Vorschläge angenommen. Durch das Ausprobieren kreativer Ideen schreitet so der Fortschritt des Tanzes voran.

Am Ende der Trainingsstunde wird der Tanz mit neu erlernten Tanzschritten wiederholt.

Kurz vor einem anstehenden Auftritt können Trainingswochenenden durch Frau König organisiert werden.

> MATRIX

auf dem High School Musical 2007
MATRIX
4. Choreographie
> Choreographie

Viktoria:

Nachdem wir uns für eine Musik entschieden haben, beginnt Frau König auch schon direkt mit der Choreographie. Sie bringt uns verschiedene Bewegungen oder Kombinationen auf einzelne Passagen des Liedes bei. Dabei ist es wichtig, dass alle Takte ausgezählt werden.


Das erleichtert das Zuordnen einzelner Bewegungen. Die einzelnen Tanzsequenzen werden dann am Ende aneinander gereiht und aufeinander abgestimmt. Die Reihenfolge, in der wir die unterschiedlichen Kombinationen gelernt haben, ändert sich. Denn diese Sequenzen setzt Frau König genau an die Musikstellen des Liedes, an der die Choreographie am besten passt.


Jeder aus unserer Gruppe kann Ideen in Hinsicht auf Bewegungen, Kombinationen, Hebungen…mit einbringen. Denn viele Bewegungen entstehen im Training durch ausprobieren.

Wichtig ist es, dass man einige Kriterien bei einer Zusammenstellung einer Choreographie beachtet:

  • Der Tanz sollte auf verschiedenen Körperebenen basieren (Arm, Becken,..)
  • Es sollten statische und dynamische Bewegungen vorhanden sein
  • Raumwege und Richtungswechsel sollten vorkommen
  • Spannung und Entspannung
So entsteht schrittweise ein vollständiger Tanz.
> MATRIX

bei LOVE IS IN THE AIR 2005
MATRIX 2005
5. Köstüme
> Kostüme / Mitglieder

Vanessa:

Die Kostüme werden einige Wochen vor dem Auftritt besprochen. Hierbei überlegt und entscheidet die ganze Gruppe.

Dabei ist zu beachten, dass die Farbe und der Kleidungsstil den Tanz, sowie die Musik unterstützen. Das Organisieren der Kostüme, sowie einzelner Accessoires geschieht durch die Tanzgruppe.

Mitglieder bei Matrix sind: Sophia Anspach, Saskia Evers, Vanessa Geller, Ellen Haag, Jana Heer, Viktoria Krumpholz, Stefanie Lenhardt, Artur Miller, Josephine Rühl, Laura Tubach, Julian Keles.

Vanessa, Viktoria, Webteam 3.9. + 10.12.2008