Latein

ein Schlüssel zum Erfolg

Im Lateinunterricht wird Ihrem Kind die Methode vermittelt, wie es eine Sprache erlernt.

Da Latein die „Mutter“ vieler europäischer Sprachen ist, erwirbt Ihr Kind eine gute Grundlage für das Erlernen der romanischen Sprachen: also besonders des Italienischen, Spanischen, Portugiesischen und Französischen. Aber auch im Englischen ist mehr als die Hälfte der Wörter lateinischen Ursprungs.

Die Beschäftigung mit der lateinischen Sprache erleichtert nicht nur das Lernen dieser Fremdsprachen, sondern sie fördert auch in besonderer Weise Fähigkeiten, die für Beruf und wissenschaftliches Studium von großem Nutzen sind. Denn durch das Übersetzen eines lateinischen Textes lernt Ihr Kind...

  • genau hinzusehen,
  • nach Regeln zu kombinieren,
  • Zusammenhänge zu überblicken,
  • übt Gründlichkeit,
  • Präzision und Ausdauer.

Lateinlernen schult...

  • das Sprachgefühl,
  • die Ausdrucksfähigkeit,
  • die Merkfähigkeit
  • und Klarheit im Denken.

Sogar Defizite im Bereich der Muttersprache werden aufgearbeitet. Lateinkenntnisse erleichtern Ihrem Kind später die Orientierung in vielen Fachgebieten.

Latein war vom Altertum bis zum Beginn der Neuzeit die Sprache der Wissen-schaften.

Fachausdrücke in allen Wissenschaften gehen auf die lateinische Sprache zurück, und auch heute noch bedient man sich in Wissenschaft, Technik, Medizin und Wirtschaft der lateinischen Sprache, ja sogar die Werbung benutzt deren Kürze und Prägnanz für ihre Zwecke.

Latein erschließt Ihrem Kind die eigene kulturelle Tradition. Das Kennenlernen der antiken Welt verschafft ihm Zugang zur Literatur, Kunst, Philosophie und Mythologie. Dies ermöglicht es, ein kritisches Selbstverständnis zu entwickeln und die eigene Lebensform sowie die eigenen Sprach- und Denkgewohnheiten zu hinterfragen.

Latein wird auch bei vielen Studiengängen vorausgesetzt. Geforderte Lateinkenntnisse erst im Studium zu erwerben, kostet viel Kraft und Zeit.

Leichter und mit deutlich höherem Gewinn lernt Ihr Kind diese Sprache in der Schulzeit.

WELCHER SCHÜLER KANN LATEIN LERNEN?

Jedes Kind, das die Bereitschaft zum Lernen mitbringt und auch in den übrigen Fächern gute und befriedigende Leistungen zeigt, kann ab der 7. Klasse mit Erfolg Latein lernen. Besonders geeignet sind Kinder, die gerne lesen, sich über das Gelesene Gedanken machen, sich Zeit nehmen, gerne kombinieren und sich für Geschichte interessieren.

WAS SPRICHT FÜR LATEIN ALS ZWEITE FREMDSPRACHE?

Der große Wissensdrang, die Lernbereitschaft und auch die Begeisterung der Schülerinnen und Schüler für Neues sind beste Voraussetzungen, sich die Besonderheiten dieser Sprache anzueignen. Ihrer Neugierde kommen moderne Lehrbücher mit reichem Anschauungs-material aus der Antike entgegen, ihre Lernbereitschaft unterstützen wir Lehrer, indem wir methodisch angemessen auf Ihr Kind eingehen.

Für alle Schülerinnen und Schüler sind die Lernvoraussetzungen gleich. Lateinkenntnisse der Eltern sind nicht erforderlich. Das von Schülern gefürchtete Übersetzen vom Deutschen ins Lateinische wird heute nur am Anfang praktiziert.

Mit der lateinischen Sprache lernt Ihr Kind auch die Formenlehre und Grammatik der deutschen Sprache. Dies erweist sich als ein großer Vorteil für den Deutsch- sowie für den Fremdsprachenunterricht.

Visuell begabte Kinder lernen Latein leichter als Französisch, da diese Fremdsprache lesend und verstehend aufgenommen wird. Probleme der Rechtschreibung und Aussprache entfallen, unterrichtet wird ausschließlich in deutscher Sprache.

Die besondere Didaktik und Methodik des Lateinunterrichts bietet besonders zurück-haltenden, bedächtigen oder sprachlich unsicheren Kindern eine Chance zur individuellen Förderung und gibt ihnen Mut, sich zu äußern.

Der Lateinunterricht fördert die Abstraktionsfähigkeit der Kinder und spricht ihr Interesse für Geschichte an.

LATEIN LERNEN LOHNT SICH! DENN WER LATEIN LERNT...
  • übt genau hinzusehen, nach Regeln zu kombinieren, Zusammenhänge zu überblicken, mit Gründlichkeit, Präzision, Ausdauer und Fleiß zu arbeiten.
  • schult das Sprachgefühl, die Ausdrucksfähigkeit, Merkfähigkeit, Abstraktionsfähigkeit und die Klarheit im Denken.
  • gewinnt Vorteile beim Lernen weiterer Fremdsprachen, besonders der romanischen Sprachen.
  • kann in allen Fachgebieten leichter die notwendige Fachsprache verstehen und sich aneignen.
  • erwirbt das Latinum als Voraussetzung in vielen Studiengängen.
  • schafft sich Zugang zur Welt der Antike als der Grundlage der abendländischen Kultur und eines vereinten Europa.

DOWNLOADS


Zum Download der Präsentation bitte anklicken!

26. Juni 2019

„Nach wenigen Schritten verlassen Sie das römische Reich!“

„Nach wenigen Schritten verlassen Sie das römische Reich!“ – Latein-Ausflug zur Saalburg Am 3.6. machten die Lateinkurse 8 ihren Abschlussausflug für das Lateinlehrjahr zur Saalburg. Doch lest selbst, wie ihn verschiedene Schüler des Lateinkurses Pet erlebt haben!
18. Juni 2019

Bella Roma – Romfahrt 2019

Über Pfingsten war es wieder soweit, es ging endlich auf Romfahrt, zweifelsohne der Höhepunkt einer jeden Lateiner-Karriere hier an der Dreieichschule. Dieses Mal hatte die Fahrt […]
29. April 2019

Odysseus‘ Irrfahrten

Auf Wunsch meiner Lateiner des 8. Jahrgangs und weil sich Odysseus‘ Irrfahrten, zum Beispiel seine Begegnung mit den Sirenen oder mit den Lotosessern, wirklich gut [...]
23. Februar 2019

Römer zu Gast

Am 19.2.2019 fand zum mittlerweile 5. Mal der Römertag der Lateinfachschaft der DSL statt. Wieder einmal entführte die „Römerin“ Iulia Felix, ausgebildete Limescicerona und Mitglied des […]
16. Februar 2019

Die Römer kommen wieder!

Die Römer kommen wieder! – Römertag 2019 Am kommenden Dienstag, d. 19.2.2019, lädt die Fachschaft Latein zum mittlerweile 5. Mal zu einem Römertag in die Sitzmulde […]
1. Januar 2018

Auslandsfahrten 2019

Alle Auslandsfahrten im Überblick.